Barbara Mikulaschek und die 30-jährige Isländerstute Leira

Barbara Mikulaschek und die 30-jährige Isländerstute Leira

Warum Leira das Pferd meines Lebens ist, darüber könnte ich wahrscheinlich stundenlang schreiben, aber ich werde nur ein paar Highlights unseren gemeinsamen Lebensweg erzählen.
Leira ist seit ca 12 Jahren mein Lebensmittelpunkt, ich hab sie damals vor dem schlachten gerettet, weil sie sehr aggressiv war und sie hat sich gegen a...lles und jeden gewehrt, sehr schlagkräftig. Aber das konnte man ihr nicht verübeln, nachdem man sie über 10 Jahre im Schulbetrieb misshandelt, geschlagen und hungern ließ. Doch trotz ihres schweren Schicksals hat sie sich nie unterkriegen oder brechen lassen, sie hat sich ihren Charakter immer bewahren können.
Sie hat sich ihre Freunde sehr genau ausgewählt, Vierbeiner als auch Zweibeiner, und so bin auch ich zu ihrer "Freundin" geworden.
Über die Jahre hinweg sind wir gemeinsam durch dick und dünn gegangen, egal ob viele mühsame Tierarzt besuche, schwere Verletzungen wie z.B. ein Sehneneinriss vorletztes Jahr, oder gefährliche Situationen wie z.B. eine Bahnunterführung wo sie alleine ohne mich nicht davongelaufen konnte, obwohl sie fürchterliche Angst hatte, und noch unzählige anderer Erlebnisse, doch wir würden nie unsere Wege trennen. Wir haben sehr viel miteinander erlebt, und verstehn uns ganz ohne Kommunikation, der eine weiß immer wie es dem anderen gerade geht. Wir vertrauen uns blind, manchmal sogar im warsten Sinn des Wortes.
Ohne ihr wäre mein Leben nicht dasselbe. Sie hat mir so viel gegeben und beigebracht, sie hat mich in traurigen Zeiten getröstet und mir Halt gegeben.
Ich bin so unendlich froh das es sie gibt und deshalb ist sie das Pferd meines Lebens und wird es auch immer bleiben! ♥