Preisgekrönte Doku „Buck“ startet am 31. August in Österreich

Die Dokumentation „Buck“ zeigt das Leben und die Arbeit des Pferdetrainers Buck Brannaman. Foto: Polyfilm GmbH

Das Warten hat endlich ein Ende: Am 31. August startet die Dokumentation „Buck“ über den berühmten amerikanischen Pferdetrainer Buck Brannaman auch in den österreichischen Kinos. Unser Tipp: Auf keinen Fall versäumen!

Als die Dokumentation „Buck“ im Jahr 2011 erstmals in den US-Kinos gezeigt wurde, war rasch klar, dass Regisseurin Cindy Mehl ein großer Wurf gelungen war. Zwei Jahre lang hatte sie den Pferdetrainer Buck Brannaman mit der Kamera begleitet, hat ihn interviewt und bei seinen Kursen und Seminaren beobachtet. Was dabei herauskam ist eine faszinierende Dokumentation über das Leben und die Arbeit eines ganz und gar erstaunlichen Pferdemenschen – Buck Brannaman, der es nach einer traumatischen, von Gewalt erfüllten Kindheit geschafft hat, die Geister seiner Vergangenheit abzuschütteln und sowohl in seinem Leben, als auch in seiner Arbeit mit Pferden einen Weg der gewaltfreien, auf Vertrauen und Verständnis basierenden Kommunikation zu finden.

„Buck“ läuft ab 31. August auch in den österreichischen Kinos. Heute ist Buck Brannaman neun Monate im Jahr in den USA unterwegs und gibt in seinen „clinics“ sein Wissen an interessierte – und oftmals überforderte – Pferdebesitzer weiter. Auch diese Arbeit und die Begegnung mit Pferdebesitzern, die mit ihren Pferden einfach nicht zurechtkommen, zeigt die Dokumentation auf eindrucksvolle Weise. Wie Brannaman selbst zugibt, ist er eher ein Menschen- als ein Pferdetherapeut: „Ich helfe oft nicht Menschen mit einem Pferdeproblem – sondern meist Pferden mit einem Menschenproblem.“ In den USA ist Buck Brannamann mittlerweile ein Volksheld, für viele sogar eine Legende – und er war auch das reale Vorbild für die Romanfigur des Tom Booker in Nicholas Evans Welterfolg „The Horse Whisperer“ (Der Pferdeflüsterer), der mit Robert Redford in der Titelrolle verfilmt wurde.

Eintrittskarten zu gewinnen

Die faszinierende Dokumentation „Buck“ von Cindy Meehl ist ab 31. August in den österreichischen Kinos zu sehen, und zwar in den Bundesländern Wien, Steiermark, Oberösterreich, Tirol und Kärnten. Pferdplus verlost dafür 3 x 2 Eintrittskarten – und zwar unter allen Einsendern, die auf die folgende (hoffentlich nicht zu schwere Frage) die richtige Antwort wissen:

Welche beiden bekannten US-amerikanischen Pferdetrainer halfen Buck Brannaman dabei, einen neuen, gewaltfreien Weg der Pferdeausbildung zu finden?

Schickt eine Mail mit der richtigen Antwort (die BEIDE Trainer beinhalten muss) sowie mit Eurer Adresse an redaktion [at] pferdplus [dot] com – die Gewinner werden per Mail verständigt! Teilnahmeschluss ist der 17. August (12 Uhr). Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtswegs.

Alle Infos zum Film und viele Hintergrundinfos & Interviews gibt's auf der Website www.buck-derfilm.de – und hier ist der deutsche Trailer zum Film …. Unser Tipp: Nicht versäumen!

Pferdplus Probeheft
Ich möchte kostenlos und unverbindlich ein Pferdplus Probeheft bestellen.