Polzhofer - Ranch

Jedes unserer Pferde hat seine eigene spezielle Geschichte und darüber möchte ich euch gerne erzählen.

Max: Noriker/Friesen Mischling, ist jetzt ein 5 jähriger Wallach
der sehr brav, gehorsam, eisern, temperamentvoll uvm. ist.
Wir haben ihn als 2 jährigen gekauft. Gegen Menschen hatte
er eine Fobie - er hat Angst vor dem Putzen und Pflegen
gehabt. Er hat Angst vor Nähe und Berührung gehabt. Er
hatte keine sonderlich schöne Jugend genossen - hat viel
Schläge bekommen. Doch jetzt ist Max geheilt - und wenn
ihr ihn anschauen würdet.....dann könnte man sich im Traum
nicht vorstellen das dieses Pferd etwas furchtbares
erlebt hat.

Xena:

Noriker Stute - reinrassig - Hengstmutter, Xena ist eine 5 jährige Rappstute. Sie wurde für Tunier und Sport ausgebildet. Sie ist eine sehr große, anschmiegsame, lernbereite und sehr liebe Freizeitpartnerin.
Sie ist das einzige Pferd das aus behüteten Verhältnissen kommt.

Rocco:

Noriker Hengst - reinrassig - 16 Monate alt.
Rocco ist ein Wunderpferd. Er hat die Strapazen in denen er aufgewachsen ist überlebt. Rocco kam zur Welt, in einem kleinen Saustall, nach seiner Geburt wurde er mit seiner Mutter 6 Monate lang in dem kleinen Saustall eingesperrt. Seine Mama kam auf die Alm, wurde neu belegt und der kleine Rocco blieb mit ein paar Schweinderln und einem kranken Pony allein zurück. Wir haben uns Rocco angeschaut, weil wir einen Norikerhengst haben wollten.
Mir kamen bei dem Anblick die Tränen. Der Züchter ist ein Bekannter Züchter bei uns in der Nähe. Der Rocco hatte keine Halfter oben. Nie wurde er von Menschenhand angefasst.
Wir fragten den alten Mann was mit ihm geschehen würde und was er für so ein Pferd vom Fleischhacker bekommen würde?!
Wir zahlten ihm den Preis den er gefordert hat.
Schon bevor es zum Abtransport kommen konnte, hatten wir die ersten Probleme....wie bekommen wir die Halfer rauf? Das war eine Tortur.....dann auf den Hänger? Mein Gott, wenn Rocco steigt, ist er rießen groß......
Zuhause angekommen - erfuhr Rocco nach vielen Wochen wie angenehm das putzen und streicheln ist. Von Kopf bis Fuß ist das Pferd versaut und verdreckt gewesen. Der arme Kerl, hoffentlich kann sich seine Pferdeseele erholen.

Gwendolyn:
Pony Stute - ca. 8 Jahre alt
Das Pony ist seit 1 Woche in unserem Besitz. Sie ist für meine Tochter.
Gwendolyn kam aus lieben Verhältnissen, dennoch kannte das Pferd keinen "trockenen" Stall beziehungsweise Box, noch konnte sie vom Selbsttränker trinken. Das was uns Sorgen bereitete war ihre Strahlfäule an allen 4 Hufen.

neues Pony
ihr ist es immer gut gegangen
der Scheue - der alles vergessen hat
der mit dem Kampfgeist